Das Digitale Testfeld Stadtverkehr Berlin

Das automatisierte und vernetzte Fahren (AVF) nimmt in der Verkehrsforschung des Landes Berlin einen großen Stellenwert ein. Neben vielen Untersuchungen zu organisatorischen und rechtlichen Fragestellungen konzentrieren sich die Forschungsaktivitäten auf Erprobungen im Realverkehr insbesondere im kommunalen digitalen Testfeld Stadtverkehr in Reinickendorf.

Aktuelle Informationen

An dieser Stelle werden regelmäßig Neuigkeiten aus den Testfeldprojekten veröffentlicht. Eine Übersicht aller Beiträge und Nachrichten zu unseren Projekten finden Sie im Logbuch.

Über das Testfeld​

Der Aufbau des Testfeldes und die weitere Entwicklung wird durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz verantwortet, die dabei konsequent auf den Ausbau und die Modernisierung vorhandener Infrastruktur setzt. Mit der Integration in ihre kommunalen Prozesse stellt das Land Berlin zudem sicher, dass die im Testfeld vorhandene Infrastruktur auch über die Projektlaufzeit der aktuellen Förderung durch das BMVI hinaus weiter betrieben wird. Damit steht dieses digitale Testfeld auch Dritten über das Ende des eigenen Projektes hinaus offen. Das Land Berlin lädt ausdrücklich dazu ein, hier die Zukunft des automatisierten und vernetzten Fahrens im Stadtverkehr intensiv zu erforschen, zu entwickeln und zu erproben.

Interessierte können sich hierzu an SenUVK wenden:
hello@testfeld-berlin.de

Projekte im Testfeld

Logo BMVI & Förderung durch den Bundestag
Logo Shuttles&Co

Januar 2020 – Juni 2022
In SHUTTLES&CO werden die Selbstaktualisierung digitaler Karten auf Basis der Perzeption autonomer Fahrzeuge, die Verbesserung der Perzeption und Prädiktion im automatisierten und vernetzten Fahren, sowie die Verkehrssteuerung und Verkehrsinformation auf Basis von V2X-Kommunikation untersucht. Auch der als „See-Meile“ bekannte hochautomatisierte Kleinbus wird wieder in Alt-Tegel unterwegs sein. Projektbegleitend wird eine intensive Akzeptanzforschung durchgeführt.
Weiterlesen…

Logo See-Meile

August 2019 – Januar 2020 
Der als „See-Meile“ bekannte hochautomatisierte Kleinbus fuhr von Sommer 2019 bis zum Januar 2020 ab dem U-Bahnhof Alt-Tegel in Richtung Greenwichpromenade. Fahrgäste konnten den Kleinbus auf einer Route mit 4 Haltestellen kostenlos nutzen.
Weiterlesen…

Logo Safari

Juni 2017 – Dezember 2019
Schwerpunkt war die Untersuchung der Selbstaktualisierung der digitalen Karten des Landes Berlin auf Basis der Perzeption automatisierter Fahrzeuge.
Weiterlesen…

Dachmarke Digitales Testfeld

Berlin ist ein sehr wichtiger Forschungsstandort im Bereich des hochautomatisierten, autonomen und vernetzten Fahrens. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz arbeitet zurzeit an einer Vielzahl von Forschungsprojekten in diesem Bereich. Diese Vorhaben verfolgen das Ziel, innovative Verkehrs-und Mobilitätslösungen zu entwickeln, zu erproben und zu validieren. Die Erkenntnisse und Erfahrungen aus diesen Projekten tragen zu einem zukunftsfähigen, urbanen Verkehr bei.

Ziel der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz ist es daher, unter einer Dachmarke die Vielzahl der Projekte zusammenzufassen und somit den Standort Berlin strategisch in den Kernthemen des hochautomatisierten, autonomen und vernetzten Fahrens im Bereich des Verkehrsmanagements und der Verkehrstechnik weiter zu stärken.

Zukünftige Projekte des hochautomatisierten, autonomen und vernetzten Fahrens können in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz im Rahmen des vorliegenden Konzeptes unter der Dachmarke „Digitales Testfeld Stadtverkehr“ geführt und das entsprechende Logo verwendet werden.

Das Land Berlin bündelt zentrale Vorhaben im Bereich automatisiertes und vernetztes Fahren (AVF) zu einem integrierten anwendungsnahen Ansatz mit überregionaler Ausstrahlung. Neben der Erprobung hochautomatisierter Flottenfahrzeuge im Berliner Mobilitätssystem werden vor allem die Themen Akzeptanz (Nutzerakzeptanz und gesellschaftliche Akzeptanz), Übertragbarkeit der Lösung (Skalierung auf andere Gebietskulissen in Berlin, Austauschformate und Open-Source-Anwendungen) mit der praxisorientierten Nutzung innovativer Technologien verknüpft (Perzeption und Prädiktion, Vernetzung und Verkehrssteuerung und Verkehrsinformation auf Basis von V2X-Kommunikation). Das Testfeld Stadtverkehr in Berlin Reinickendorf wird hierfür vergrößert und signifikant aufgewertet.

Damit werden auch wesentliche Ergebnisse bisheriger Projekte aufgegriffen und weitergeführt. Dies gilt auch für die Erprobung der Selbstaktualisierung der Karten mit allen verkehrsrelevanten Inhalten und der Digitalisierung und Vereinfachung der damit verbundenen Prozesse.